erste Impressionen aus dem Pop Up-Store
Ein leerer Raum ...

Ein leerer Raum …

 

zwei Tage Zeit ...

zwei Tage Zeit …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und zum Glück ganz viele helfende Hände!

… und zum Glück ganz viele helfende Hände!

 

Das Schaufenster

Das Schaufenster

 

 

 

… und Mo Vormittag war es so gut wie fertig.

 

IMG_20160616_123924IMG_20160616_124020

Bookmöbel und Schlüsselbretter

Bookmöbel und Schlüsselbretter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

blogbeitrag08IMG_20160616_124213

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Eingang zum Hotel, gleich links daneben der Eingang in den Pop Up-Store

Der Eingang zum Hotel, gleich links daneben der Eingang in den Pop Up-Store

 

Einer ausführlichen Beratung bei Café oder Prosecco steht also nichts im Wege!

Hier noch einmal die Eckdaten:
Im Erdgeschoß des Ruby Marie Hotels
1070, Kaiserstraße 2-4 (direkt neben dem Eingang des Hotels)
Öffnungszeiten: Mo-Fr 11:00-19:00 und Sa 10:00-18:00

Slider_PopUpStore

*** 4 Wochen, auf 50m², 36 Schmuckmöbel-Serien ***

Dank des Ruby Marie Hotels, Brickspaces und natürlich vor allem dank der vielen Fans der Schmuckmöbel habe ich das Vergnügen, für vier Wochen meine Schmuckmöbel in einem Pop Up-Store zu präsentieren und zu verkaufen.

Für euch die perfekte Gelegenheit, in aller Ruhe in meinem weitläufigen Angebot zu stöbern und mit Beratung und Tipps von mir die perfekte Lösung für den eigenen Schmuck zu finden.
Aber auch für alle ‚Nicht-SchmuckträgerInnen‘ gibt es tolle Lösungen für die eigenen vier Wände, z.B. Halterungen für Sonnenbrillen oder geniale Schlüsselbretter.

Wo: Kaiserstraße 2, Ecke Mariahilfer Straße, 1070 Wien

Öffnungszeiten: von Mo 13. Juni – Sa 9. Juli 2016
Mo-Fr: 11–19 Uhr
Sa: 10–18 Uhrpopupstore_plan

Eröffnungsfeier:
Natürlich möchte ich das auch feiern!
Am Dienstag, 14.Juni, ab 16:00 werden wir gemeinsam mit Wein, Bier und Prosecco auf diese wunderbare Gelegenheit anstoßen! An diesem Abend werde ich natürlich länger geöffnet haben … 😉

Brickspaces

Geschafft!!!

Dank der vielen Fans und Freunde der „smARTen Schmuckmöbel designed by Sonja Steidl“ habe ich den Wettbewerb von Ruby Hotel & Brickspaces gewonnen und, in einem extrem spannenden Finish, den ersten Platz belegt!

Von 13. Juni bis 9. Juli werde ich jetzt also das Vergnügen haben, meine Schmuckmöbel in einem Pop Up-Store auszustellen, und zwar im Ruby Marie Wien Hotel in der Mariahilferstraße 120, Ecke Kaiserstraße (ehemalige „Stafa“).popupstore_plan

Fotos kann ich leider noch keine zeigen, da das Geschäftslokal derzeit noch eine Baustelle ist (warum sich auch die Termine so stark verschoben haben).

Aber bereits am 21. April startet die „Biaschtlbude“ (gemeinsam mit „Young and Smitten„) und ab 16. Mai „Elfenkönig“ in dieser Lokation – auch meine „Kollegen“ werden sich sicher über einen Besuch von euch freuen!

Ich werde sie natürlich auch vor Ort besuchen und euch mit Fotos des Pop Up-Store versorgen.

 

Ruby1

Die in vielen Großstädten immer beliebter werdenden sogenannten „Pop Up-Stores“ sind natürlich auch in Wien anzutreffen.
Wikipedia beschreibt einen Pup Up-Store als „… ein kurzfristiges und provisorisches Einzelhandelsgeschäft, das vorübergehend in leerstehenden Geschäftsräumen betrieben wird.“
Nun ja, für mich wäre es einfach eine perfekte Möglichkeit meine Schmuckmöbel zu präsentieren und meine Kundinnen und Kunden persönlich zu beraten 😉

Im Dezember letzten Jahres ist das Ruby Marie Hotel an mich herangetreten und hat mir vorgeschlagen, mich doch an ihrem Wettbewerb zu beteiligen. Die drei Besten bekommen jeweils für einen Monat die Möglichkeit, in dem wirklich coolen Event Space des Hotels ihre Produkte auszustellen und zu verkaufen.

Nachdem ich auf den Weihnachtsmärkten und bei meinen „Open Werkstatt“-Terminen so viel tolles Feedback erhalten und gemerkt habe, wie sehr Kundinnen persönliche und individuelle Beratung genießen, habe ich mich bei dem Wettbewerb beworben. Und ein paar Wochen später habe ich dann tatsächlich die tolle Nachricht bekommen, dass ich von der Jury unter die besten 10 gewählt wurde!

Jetzt läuft die Finalrunde noch bis zum 14. Februar auf Facebook und jene drei Bewerber, deren Bild die meisten ‚likes‘ erhalten, dürfen dann auch ausstellen.

Meinen Beitrag findet ihr hier auf Facebook. Wenn mir die eine oder andere ein ‚like‘ spendiert, freue ich mich natürlich umso mehr 😉