Großaufnahme

Eine Anfrage nach einer Wunschanfertigung der etwas anderen Art trudelte neulich bei mir ein. Das wohl verspielteste Lokal Wiens, das „Brot & Spiele“, benötigt zwei neue Garderoben um die Mäntel und Jacken seiner Gäste zu beherbergen.Garderobe_voher

 

Der Geschäftsführer Axel Bramo meint dazu: „Mir haben schon die fertigen Modelle im Onlineshop von Schmuckmöbel.at gefallen, und ich wollte eigentlich nur zwei ähnliche Versionen in den richtigen Abmessungen. Als mir dann aber der Vorschlag mit der Garderobe im Mensch-ärger-dich-nicht-Stil vorgelegt wurde, musste ich zuschlagen.“

Bei einem Besichtigungstermin habe ich mir die räumlichen Gegebenheiten und den Stil des Lokals angesehen und mir bei einem Gläschen Wein die ersten Gedanken dazu gemacht. Die Idee, wie diese große Garderobe wohl aussehen könnte, hatte ich schnell. Als besondere Herausforderung bei der Umsetzung stellte sich die Dimension (70×70 cm) dar – das Hantieren beim Fräsen, Lackieren und Bohren ging nicht ganz so einfach wie bei meinen gewohnten Schmuckmöbel.
Garderobe_inprogressDie zweite, kleinere Garderobe ist eine adaptierte Variante meiner Garderobenserie „Garderobe Spiel“. Diese Form habe ich gewählt, damit sie besser zum darunter befindlichen Handlauf passt.
Beiden Garderoben gemeinsam ist, dass sämtliche Befestigungen extra stark geplant und umgesetzt wurden, da ja gerade in der Gastronomie eine überdurchschnittliche Belastung auftritt.

Collage_Ffertig2Nach der Übergabe zeigt sich Axel Bramo hoch erfreut: „Ich bin begeistert und die Rückmeldungen meiner Gäste und Kellner geben mir recht – diese Garderoben kommen extrem gut an und sind neben ihrem Nutzen ein genialer Eyecatcher im Lokal.“

Wer sich diese beiden Stücke also gerne mal persönlich ansehen und/oder ein Brettspiel ausprobieren möchte – das „Brot & Spiele“ findest du im 8. Bezirk in der Laudongasse 22.