Schälchen-1

In meinem letzten Blogbeitrag habe ich versucht, euch eine kleine Entscheidungshilfe zu geben, wie ihr das für euch passende Schmuckmöbel aussucht. Hier noch ein paar Tipps, die sich vor allem auf die Elemente beziehen, die auf meinen Schmuckmöbeln angebracht sind. Ihre Funktion ist es, die verschiedenen Arten von Schmuck, also Ringe, Ketten oder aber auch Sonnenbrillen oder Schals praktisch und doch zum Design passend aufzubewahren. Natürlich sind das nur Vorschläge, ihr könnt alle Elemente natürlich auch ganz anders nutzen! Aber schaut euch an, was ich so ausgetüftelt habe.

Ketten

Die kleinen dünnen Metallstäbe an den Schmuckmöbeln sind für Ketten vorgesehen. Falls ihr gerne lange Ketten trägt, empfehle ich euch, eher ein Schmuckmöbel zum Aufhängen auszuwählen, da bei stehenden Schmuckmöbeln die Ketten sonst doppelt gewickelt werden müssen.

Ketten-1

Ohrringe 

Hier unterscheide ich zwischen Ohrsteckern und Ohrhängern – für Ohrstecker sind die kleinen und genialen Metallschalen da, für Ohrhänger gibt es dünne Stäbe.

Schälchen-1                               Ohrhänger-1-2

Ringe

Ideal zur Aufbewahrung von Ringen haben sich kurze, dicke Metallstäbe entpuppt. Je nach Größe passen zwei bis drei Ringe auf so einen Metallstab – übersichtlich und praktisch.

Ringe-1

 

Armreifen

Für die Armreifen gibt es Metallstäbe, die auf einer Seite offen sind. So lassen sich vor allem breitere Stücke perfekt platzieren. Wenn ihr nur wenige Armreifen besitzt, dann könnt ihr diese natürlich auch auf Stäbe hängen, die eigentlich für Ringe oder Ketten vorgesehen sind.  Offene Armreifen können auch überall dort aufbewahrt werden, wo auch Ohrringe Platz haben.

Armreifen-1-3

Sonnenbrillen

Auch hier gibt es eigene Metallstäbe an den Schmuckmöbeln. Für alle Sonnenbrillenfetischisten habe ich eigene Serie gefertigt, die viel, viel Platz für viele, viele Sonnenbrillen bietet.

Sonnenbrillen-1

 Uhren

Für manche Leute sind Uhren ihr schönster Schmuck – daher habe ich auch hier eigene Schmuckmöbel entworfen, die nur für Uhren (bzw. Armreifen) vorgesehen sind. Wer seine Uhren zum restlichen Schmuck hängen möchten, kann dafür entweder die Vorrichtungen für Armreifen oder wenn es offene Uhren sind auch auf die Stäbe für Ketten verwenden.

Uhren2-1       Uhren-1

 

B_Gottesanbeterin_1200

Die Begeisterung für die Idee der Schmuckmöbel ist groß. Doch falls nicht sofort ein Objekt ins Auge sticht, stellen sich viele die Frage, nach welchen Kriterien sie ein Schmuckmöbel aussuchen sollen. Hier ein paar Tipps, die sich in der Praxis als Entscheidungshilfe bewährt haben:

Größe

Das Naheliegende wird oft am wenigstens beachtet: Wieviel Schmuck besitzen Sie überhaupt? Das entscheidet darüber, wie groß das Schmuckmöbel sein soll. Zählen Sie Ihren Schmuck und planen sie auch noch einen Puffer ein – wahrscheinlich wird sich Ihre Schmucksammlung ja noch vergrößern. Denken Sie aber auch daran, dass Sie Manches nicht auf das Schmuckmöbel hängen werden (Perlenketten, empfindlichen Schmuck, etc.)

Ort

Wichtig ist es auch sich zu überlegen, an welchem Ort das Schmuckmöbel aufgestellt werden soll: Wollen Sie es eher in Reichweite beim Heimkommen und Schmuckablegen, oder soll es Ihren Wohnraum designmäßig aufpeppen. Falls Sie planen, es im Badezimmer zu platzieren, so beachten Sie, dass silberner Schmuck aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit anlaufen kann.

Hängen oder stehen?

Die smARTen Schmuckmöbel lassen sich entweder aufstellen oder aufhängen – zu welchem Modell Sie greifen hängt z.B. davon ab, wie es mit Ihren Halsketten aussieht? Wenn diese sehr lang sind, so müssen sie bei stehenden Modellen doppelt gehängt werden. Hier gilt es wieder, beim Zählen Ihres Schmuckes darauf zu achten.

Farbe

Und zu guter Letzt stellt sich dann oft noch die Frage nach der Farbe – die meisten Serien sind ja in unterschiedlichen Farben erhältlich. Hier ein Tipp: zumeist dominiert eine Farbe in Ihrer Schmucksammlung. Passend dazu sollte das Schmuckmöbel ausgesucht werden.

Gerne aber berate ich Sie auch persönlich, damit Sie Ihr Lieblings-Designobjekt finden und viel Freude damit haben! Kontaktieren Sie mich!

Sonja_Steidl_02_1200

Wer so wie ich viel auf Flohmärkten unterwegs ist, findet in den vielen ‚alten‘ Gegenständen unendliche Inspiration. Daher war es auch für mich naheliegend, Schmuckmöbel aus dem reichen Fundus von Dingen, die nicht mehr gebraucht werden, oder aus Abfallprodukten herzustellen. Das ganz unter dem Motto: Upcycling.

Upcycling ist schon seit einigen Jahren ein boomender Trend. Viele Kreative hauchen alten Gegenständen neues Leben ein, geben ihnen eine neue Bedeutung. Normalerweise würden viele dieser Dinge nach einmaligem Gebrauch weggeworfen werden – mit Upcycling erhalten sie eine weitere Verwendung und bereichern erneut den Alltag, noch dazu mit einem guten Gewissen.

 

Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Auch nicht, welche Gegenstände fürs Upcycling verwendet werden. Ich z.B. habe Flaschenverschlüsse gesammelt. Sie eignen sich perfekt als Knöpfe auf Schlüsselbrettern und erhalten damit eine völlig neue Bestimmung.

Eine besondere Leidenschaft habe ich aber für alte Bücher. Die stehen kistenweise auf Flohmärkten herum und ich habe mir Gedanken gemacht, wie sich aus ihnen ein Schmuckmöbel designen lässt. Entstanden ist so meine Serie ‚Book‘, die aufgestellt oder an die Wand montiert werden kann und ein außergewöhnlicher Blickfang ist. Für seine BesitzerInnen erzählen diese Bookmöbel eine neue Geschichte. Ich verwende aber nicht nur Bücher vom Flohmarkt, manche KundInnen bringen eigene Bücher, aus denen ich dann ein Bookmöbel fertige.

 Serie book-1

Falls auch Sie eine Idee haben oder einen besonderen Gegenstand besitzen, den Sie nicht wegwerfen möchten, dann kontaktieren Sie mich. Vielleicht entsteht ja ein smARTes Schmuckmöbel daraus.

Praktisches für die ganze Familie

Oft werde ich gefragt: sind smARTe Schmuckmöbel nur etwas für Frauen? Nein, es kaufen auch Männer die Designstücke, in vielen Fällen natürlich als Geschenkidee für die Liebste zu Hause. Aber manche Männer wollen auch selbst ein individuelles Schmuckmöbel besitzen, gilt es ja auch Sonnenbrillen und Uhren schön und sichtbar aufzubewahren. Hier z.B. ein Schmuckmöbel, das für Sonnenbrillen gefertigt wurde:

Sonnenbrille1-1

Eine weitere stark nachgefragt Produktkategorie, die von beiden, also Frauen und Männern, gekauft wird, sind Schlüsselbretter. Diese kleinen bunten Objekte sind nicht nur furchtbar praktisch – wer kennt nicht das Schlüsselchaos als Herausforderung für die ganze Familie? – sondern auch ein wahrer Blickfang, der jedes Vorzimmer so richtig aufpeppt.

 

Hier passe ich mich auch gerne Ihren ganz persönlichen Wünschen an, was Farbe und Form betrifft. Schicken Sie mir einfach ein Mail!

Nach individuellen Wünschen gefertigt

Meine Schmuckmöbel sollen so individuell sein, wie ihre BesitzerInnen. Das heißt, der Schmuck, den eine Frau trägt, ist ja meistens so gewählt, dass er die Persönlichkeit unterstreicht, was Farben und Formen betrifft. Frau sieht eine Halskette und weiß, die gefällt ihr, die trägt sie gerne. Ebenso soll auch ein Schmuckmöbel auf den ersten Blick gefallen, soll zu Stil und Einrichtung passen und so den sonst getragenen Schmuck auch in den Wohnräumen zur Geltung bringen. Auch wenn in allen Objekten meine eigenen Kreativität zum Tragen kommt und meine langjährige Beschäftigung mit Farben und Stil einfließt, so bin ich doch auch immer offen für die Wünsche meiner KundInnen.

In vielen Gesprächen hat sich gezeigt, dass es manchmal ganz genaue Vorstellungen gibt, wie das Objekt aussehen könnte. Gerne übernehme ich dann diese Wünsche. Oft beziehen sie sich auf schon bestehende Objekte. Also in vielen Fällen geht es darum, die Form etwas zu verändern, mehr Schälchen anzubringen oder auch die Farbe anzupassen.

Aber auch jede noch so verrückte Idee ist willkommen! Sagen Sie mir Ihre ganz persönlichen Wünsche, wie groß soll das Schmuckmöbel sein, welcher Schmuck soll darauf Platz haben. Dann schicke ich Ihnen Entwürfe und sie können sich für Ihr individuelles Schmuckmöbel entscheiden. Kontaktieren Sie mich einfach – am besten per mail office@schmuckmoebel.at.

Hier ein paar Objekte, die ich nach individuellen Vorstellungen gefertigt und die BesitzerInnen damit glücklich gemacht habe: