bookmöbel_collage

Eine Modellreihe meiner Schmuckmöbel stösst bei meinen Kundinnen und Kunden immer wieder auf besonderes Interesse – die ‚Bookmöbel‘.bookmoebel4
Dieses Kunstwort bedeutet nichts anderes, als Schmuckmöbel hergestellt aus echten, gebundenen Büchern, also nicht aus Attrappen.

„Wie soll das denn gehen, aus Büchern Möbelstücke zu machen?“
Nun bis ins allerletzte Detail werde ich es auch hier nicht verraten, aber den Werdegang eines solchen ‚Bookmöbels‘ beschreibe ich gerne.

Zuallererst muss ich mir natürlich das Ausgangsmaterial besorgen – die Bücher. Diese sammle ich bei allen  möglichen Gelegenheiten. Solche Bücher, an denen niemand mehr Interesse hat finde ich zum Beispiel bei „Überresten“ von Bücherflohmärkten oder Wohnungsräumungen. Eine Ausnahme davon bookmoebel_schmuckmoebel-kopiesind die Auftragsarbeiten, aber dazu mehr  im zweiten Teil.

Hier suche ich die Bücher nach passenden Farben der Buchrücken und -deckel, der Buchtitel und natürlich nach Zustand der Bücher aus.

Dann folgen die Überlegungen, wie das Schmuckmöbel denn schlussendlich aussehen soll. Soll es ein ‚Ein-Buch-Modell‘ zum Hängen, ein ‚Zwei-Buch-Modell‘ zum Stellen, eines auf Schiefersteinplatte oder, oder, oder werden? Bei diesem Schritt fallen mir auch immer wieder neue Ideen der Kombination oder Montage ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier spielen natürlich auch die Abmessungen und Farben der zusammengehörigen Bücher eine wichtige Rolle. Wenn dann auch noch die Buchtitel am Buchrücken ein nettes Zusammenspiel ergeben – umso besser.

Der nächste Schritt ist dann bei manchen Büchern das Sägen. Bei manchen Büchern färbe ich die Buchschnittseiten auch noch in passenden Farben.img_4641
Danach werden die drei Buchschnittseiten in einem mehrstufigen Verfahren speziell behandelt um sie zu härten und zu stabilisieren. Nach dieser langwierigen Behandlung werden allfällige Magnete für Schälchen unsichtbar eingebaut und – sofern es ein Modell aus mehreren Büchern ist – die Bücher miteinander verschraubt. Als nächstes werden dann die Löcher für die Metallstifte gebohrt. Abschliessend werden manche stehende Modelle mit einer Schiefersteinplatte verschraubt, die hängenden Modellen erhalten noch die Aufhängung montiert.
Bei kleineren Modellen dienen dazu wieder ehemalige Dosenverschlüsse als Aufhängung, bei grösseren und schweren Modellen habe ich Metallwinkel im Einsatz.

Viele aktuell verfügbare Schmuckmöbel in der ‚Bookmöbel‘-Variante findet ihr ganzjährig hier in meinem Webshop.

titelbild_scmetterling

Die beiden Modellserien ‚Schmetterling‘ und ‚Viadukt‘ gibt es ab nun auch in den folgenden Farbkombinationen:schmetterling-grau-hellblau-3

Schmetterling grau – hellblau

 

 

 

schmetterling-petrol-braun-4

Schmetterling petrol – braun

 

 

 

 

 

schmetterling-schwarz-gruen-4Schmetterling schwarz – grün

viadukt-grau-hellblau-5

 

 

 

Vidadukt grau – hellblau

 

 

 

 

Alle Details zu den beiden Serien, sowie die anderen verfügbaren Farben findet ihr wie immer im Webshop:

Serie ‚Schmetterling‘ und ‚Serie Viadukt‘.

titelbild_abakus

Ich habe abakus-petrol-4der Serie Abakus einige Veränderungen spendiert. Die Stäbe in der Mitte sind nun unterbrochen und können nun somit, neben Ohrhängern, auch wunderbar Armreifen tragen.

abakus-rot-6

 

Auf eine Stabhälfte passen vier bis fünf Paar Ohrhänger.

 

 

 

 

Wie gewohnt kann man die kleinen Metallschalen abnehmen um Ohrstecker, Ringe oder Anhänger hinein zu geben. Mit einem magnetischen ‚Klick‘ sitzen sie wieder an ihrem gewohnten Platz.

abakus-grau-4

Unverändert ist die Aufhängung des Abakus – an zwei wiederverwerteten Dosenverschlüssen auf der Rückseite kann man ihn kinderleicht aufhängen.

 

Die neuen Modelle sind bereits in meinem Webshop zu finden.

 

 

 

libra-petrol-7

Ein perfekter Allrounder – ‚Libra‘.
Mit Hilfe dieses Modells kannst du deinen Lieblingsschmuck an einem Platz aufbewahren und so noch einfacher und schneller deinen Schmuck aussuchen und kombinieren.
Auf nur 30x10cm Stellfläche finden Ketten, Ringe, Ohrstecker und -hänger, Armreifen und (Sonnen-)brillen ihren Platz.libra-in-verwendung-3

Ihre Funktion enfaltet ‚Libra‘ am besten in einem Buchregal, seitlich auf einer Kommode, einem Sideboard oder ähnlichem. An einer Kommode, seitlich hängend, stören die Ketten überhaupt nicht, und in einem Buchregal verwendet man am besten ein Fach, aus dem man nicht laufend Bücher entnimmt.
libra-grau-3An den 14 dünnen Stiften an der Vorderseite können bis zu 28 Ketten hängen. Die sechs dicken Stifte nehmen bis zu 18 Ringe (je nach Dicke) auf, die waagrechten langen Metallstäbe halten Ohrhänger, Armreifen und Brillen. Und die abnehmbaren Schälchen halten Ohrstecker und anderen kleinen Schmuck an seinem Platz.

Zu dem Modell ‚Libra‘ wurde ich von der Form einer meiner Bookmöbel-Serien inspiriert. Und auch wenn es selbst nicht aus Büchern besteht, so macht es dennoch auch in jedem Bücherregal eine gute Figur. Der Name ‚Libra‘ (lat. für Waage) ergab sich aus der Form des Möbels und der beiden Metallschälchen, die stark an eine Schalenwaage erinnern.

Und wie immer gibt es auch diese Schmuckmöbelserie in verschiedenen Farben, zu sehen hier im Webshop.

terminewinter2016

Wer die Schmuckmöbel diesen Winter live erleben möchte hat dazu gleich zwei Gelegenheiten:

  • von 9.-12.11. auf der Messe „Vitalplus“Druck
  • von 18.11.-23.12. beim Adventmarkt vor der Karlskirche

Die Vitalplus Messe, die Wiener Herbst Senioren Messe für die ganze Familie, findet dieses Jahr in der Marx Halle in 1030, Karl-Farkas-Gasse 19 statt. Bei freiem Eintritt bieten euch von Mittwoch 9.11. bis Samstag 12.11., täglich von 9:00h bis 17:00h, 400 Austeller ein reichhaltiges Angebot.
Die Schmuckmöbel findet ihr am Messegelände am sogenannten ‚Marktplatz‘. Ich werde dort ein Sortiment kleinerer Schmuckmöbel und Schlüsselbretter präsentieren und verkaufen.

 

artadvent-2016Auch dieses Jahr bin ich wieder am Weihnachtsmarkt vor der Karlskirche.
Ganz besonders freut mich, dass ich dieses Jahr die gesamte Marktdauer, von 18.11 bis 23.12.2016, täglich von 12:00h bis 20:00h, ausstellen werde.
Weitere Details dazu folgen noch.

Pisa_Gruppierung_2

Nicht die Studie, sondern – wie leicht ersichtlich – der scPisa blau-8hiefe Turm stand Pate für diese Serie.

Dem Wunsch nach einem kleinen Modell folgend, habe ich ‚Pisa‘ entwickelt. Dieses kleine Schmuckmöbel zum Stellen ist ein ideales ‚Zweit-Schmuckmöbel‘ für das Nachtkästchen oder das Büro.

Pisa Gruppierungen-12

Viele Kundinnen haben mir erklärt, dass sie ihren Schmuck im Büro abnehmen, weil er beim Telefonieren oder Schreiben auf der Tastatur stört. Gerade dann macht sich so ein buntes Stück am Büroschreibtisch doppelt schön.Pisa orange-6

Drei Schälchen, wie immer von starken Magneten gehalten, für die Ohrstecker oder Ohrringe, die Stifte halten bis zu neun Ringe.

Schief und – dank der schwarzen Schiefersteinplatte – dennoch stabil ist ‚Pisa‘ in vielen Farbvarianten ein wunderbarer Eyecatcher am Nachtkästchen oder Bürotisch.

Alle verfügbaren Varianten des Modells ‚Pisa‘ findet ihr wie immer hier in meinem Shop.

Pisa Gruppierungen-8

Magnet-Lauser

lauserimkorbSchon vor längerer Zeit habe ich die Produktserie ‚Lauser‘ kreiert und in mein Sortiment aufgenommen. Diese bunten Flaschenverschlüsse mit einem eingebauten Saugnapf bieten nicht nur an Spiegel, Fenster oder anderen glatten Oberflächen einen erfrischend farbigen Akzent, sondern lassen sich auch verwenden um z.B. eine einzelne Halskette aufzuhängen oder in der Küche ein Geschirrtuch. Bei drei Farben (lila, blau und türkis) gibt es sogar einen Ring zum Aufklappen – ideal zum Aufhängen einer Sonnenbrille, eines Paares Ohrhänger oder eines Rasierers (z.B. in der Dusche oder am Badezimmerspiegel).

Ich habe viel Zeit in die Suche nach qualitativ hochwertigen Saugnäpfen investiert und habe diese selbst über Monate hinweg getestet – jetzt kann ich sie guten Gewissens empfehlen.

Der ‚Lauser‘ ist also eindeutig der Saugnapf der mehr kann 😉

 

Nun haben die ‚Lauser‘ eine Geschwisterserie bekommen – die ‚Magnet-Lauser‘

Magnet-Lauser-2

Wie der Name schon vermuten lässt, sorgt dabei ein extra-starker Magnet für Halt. Die Magnetkraft wirkt dabei aber nicht nur nach hinten um den ‚Magnet-Lauser‘ selbst am Untergrund zu fixieren, sondern auch nach vorne. So können diese Lauser nicht nur als Magnet-Pin für Einkaufslisten und Notizen, sondern auch gleichzeitig als Halter für Schlüssel, Kugelschreiber und ähnliches dienen.

Magnet-Lauser-2-2So richtig wohl fühlt sich ein ‚Magnet-Lauser‘ also an einem Metalltürstock, dem Balken eines Sicherheitsschlosses, einem Sicherungskasten oder der Kühlschranktüre.

 

 

 

Magnet-Lauser-4-2

 

 

 

Hier geht’s zu den ‚Magnet-Lausern‘ im Webshop.

 

erste Impressionen aus dem Pop Up-Store
Ein leerer Raum ...

Ein leerer Raum …

 

zwei Tage Zeit ...

zwei Tage Zeit …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und zum Glück ganz viele helfende Hände!

… und zum Glück ganz viele helfende Hände!

 

Das Schaufenster

Das Schaufenster

 

 

 

… und Mo Vormittag war es so gut wie fertig.

 

IMG_20160616_123924IMG_20160616_124020

Bookmöbel und Schlüsselbretter

Bookmöbel und Schlüsselbretter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

blogbeitrag08IMG_20160616_124213

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Eingang zum Hotel, gleich links daneben der Eingang in den Pop Up-Store

Der Eingang zum Hotel, gleich links daneben der Eingang in den Pop Up-Store

 

Einer ausführlichen Beratung bei Café oder Prosecco steht also nichts im Wege!

Hier noch einmal die Eckdaten:
Im Erdgeschoß des Ruby Marie Hotels
1070, Kaiserstraße 2-4 (direkt neben dem Eingang des Hotels)
Öffnungszeiten: Mo-Fr 11:00-19:00 und Sa 10:00-18:00

Slider_PopUpStore

*** 4 Wochen, auf 50m², 36 Schmuckmöbel-Serien ***

Dank des Ruby Marie Hotels, Brickspaces und natürlich vor allem dank der vielen Fans der Schmuckmöbel habe ich das Vergnügen, für vier Wochen meine Schmuckmöbel in einem Pop Up-Store zu präsentieren und zu verkaufen.

Für euch die perfekte Gelegenheit, in aller Ruhe in meinem weitläufigen Angebot zu stöbern und mit Beratung und Tipps von mir die perfekte Lösung für den eigenen Schmuck zu finden.
Aber auch für alle ‚Nicht-SchmuckträgerInnen‘ gibt es tolle Lösungen für die eigenen vier Wände, z.B. Halterungen für Sonnenbrillen oder geniale Schlüsselbretter.

Wo: Kaiserstraße 2, Ecke Mariahilfer Straße, 1070 Wien

Öffnungszeiten: von Mo 13. Juni – Sa 9. Juli 2016
Mo-Fr: 11–19 Uhr
Sa: 10–18 Uhrpopupstore_plan

Eröffnungsfeier:
Natürlich möchte ich das auch feiern!
Am Dienstag, 14.Juni, ab 16:00 werden wir gemeinsam mit Wein, Bier und Prosecco auf diese wunderbare Gelegenheit anstoßen! An diesem Abend werde ich natürlich länger geöffnet haben … 😉

hamkummsterklaerung

hamkummst_rotOft ist neben der Eingangstüre nicht genügend Platz um gleich ein ganzes Kästchen aufzuhängen. Trotzdem möchte man beim Heimkommen am liebsten sofort alles ablegen, ohne es groß zu verräumen (weil man es ja am nächsten Tag wieder braucht).

Die Handtasche sollte nicht am Boden liegen, der Schlüsselbund möchte schnell wiedehamkummst_petrolr bei der Hand sein, und auch die letzten Münzen aus der Hosentasche haben sich ein Plätzchen verdient. Und falls schon mal die Sonne scheint, wäre es ja praktisch, wenn auch gleich die Lieblingssonnenbrille zur Hand wäre.

Das alles aus einem Guss – das ist „ham kummst“!

Weitere Fotos und alle verfügbaren Farben findet ihr in meinem Webshop.

Der Name kommt euch sicher bekannt vor – das Lied „ham kummst“ von Seiler und Speer ist in der Zeit, in der ich dieses Modell entwickelt habe, im Radio auf und ab gelaufen. Vielleicht hat es mich ja auch zu diesem Modell inspiriert, aber auf jeden Fall zum Namen 😉

hamkummst_blau

2540 Schluessel lang schwarz-RGB-5

Während meiner Marktauftritte und „open Werkstatt“-Termine wurde ich von vielen Kunden nach einer grösseren Version des beliebten „Schlüsselbrett 2540“ gefragt –  offensichtlich bin ich nicht alleine mit jeder Menge Schlüsselbunde.

Nachdem ich ja alle meine Produkte selbst herstelle, sind solche Änderungen kein Problem. Nachfragen bei Freunden und Kundinnen, sowie Recherchen bei Möbelhäusern haben ergeben, dass eine maximale Breite von 50cm passend wäre. Sechs Magnethalterungen wären praktisch, und auf jeden Fall sollten die Metallstifte an der Oberseite 2540 Schluessel lang petrol-gruen-6bleiben.

Gesagt, getan – aufgrund der veränderten Holzlänge und neuen Anzahl der Magnete habe ich die Verteilung und Positionen der Getränkeverschlüsse und der Aluminiumstifte neu definiert.

Viele Bohrspäne, Beizen und Lack später ist es soweit – ich darf euch somit die neue Serie „Schlüsselbrett 2540XL“ vorstellen!

Nunmehr halten sechs extra-starke Magnete eure Schlüsselbunde und fünf Metallstifte eure Schlüsselbänder. Die Aufhängung erfolgt – wie üblich – durch zwei Schlüssellochfräsungen an der Rückseite.

Wie immer findet ihr alle derzeit verfügbaren Farbkombinationen hier in meinem Shop.

Collage_Triangula

Nachdem ich oft gefragt werde, ob ich denn nicht auch Modelle ausschliesslich zur Aufbewahrung von Ketten anbiete, so darf ich jetzt die neue Serie „Triangula“ vorstellen.

Triangula_naturAuch wenn „Triangula“ nur für Ketten gedacht ist, so ist ihre Umsetzung sehr reizvoll geworden. Man kann sie wie auf den Bildern ersichtlich montieren, oder als ‚V‘ oder auch nach unten offen. Durch diese vielfältigen Montagemöglichkeiten sind der Kreativität der Kundinnen keine Grenzen gesetzt und sie passt so in jede Umgebung.

Und falls doch nicht nur Ketten aufbewahrt werden sollen – eine „Triangula“ macht sich auch wunderbar neben anderen Modellen wie zum Beispiel neben „kleinen Helfer„, „Monolitha“ oder einem „Ohrring Abakus„.

Alle verfügbaren Farben, Abmessung und weitere Informationen findet ihr wie immer in meinem Onlineshop.

radio_orf

radioklassik5Die smARTen Schmuckmöbel haben es jetzt auch ins Radio geschafft.

„radio klassik Stephansdom“ hat sich bei mir gemeldet, um im Rahmen seiner Serie „Wiener Kunsthandwerk“ über die smARTen Schmuckmöbel zu berichten.

In einer sehr angenehmen und freundlichen Atmosphäre durfte ich im Studio im Schatten des Stephansdoms über meine Schmuckmöbel Rede und Antwort stehen. Das rein sprachliche „Erklären“ der Schmuckmöbel, ganz ohne Unterstützung durch Bilder, war eine ganz neue Herausforderung für mich 😉

Die Ausstrahlung erfolgte am 18.4.2016 um 8.15 Uhr und um 18.15 Uhr auf „radio klassik Stephansdom“, via Internet könnt ihr euch den Beitrag auch weiterhin hier aorf3nhören.

Den TV-Beitrag des ORF für WIEN HEUTE über meine smARTen Schmuckmöbel, der im Rahmen des ‚Stadtkalender‘ am 18. Dezember 2015 ausgestrahlt wurde (siehe Blogbeitrag), gibt es nun auch zum Ansehen im Internet. Wer den Beitrag im Dezember 2015 verpasst hat oder ihn einfach noch mal sehen möchte, hat hier die Möglichkeit dies nachzuholen.

Brickspaces

Geschafft!!!

Dank der vielen Fans und Freunde der „smARTen Schmuckmöbel designed by Sonja Steidl“ habe ich den Wettbewerb von Ruby Hotel & Brickspaces gewonnen und, in einem extrem spannenden Finish, den ersten Platz belegt!

Von 13. Juni bis 9. Juli werde ich jetzt also das Vergnügen haben, meine Schmuckmöbel in einem Pop Up-Store auszustellen, und zwar im Ruby Marie Wien Hotel in der Mariahilferstraße 120, Ecke Kaiserstraße (ehemalige „Stafa“).popupstore_plan

Fotos kann ich leider noch keine zeigen, da das Geschäftslokal derzeit noch eine Baustelle ist (warum sich auch die Termine so stark verschoben haben).

Aber bereits am 21. April startet die „Biaschtlbude“ (gemeinsam mit „Young and Smitten„) und ab 16. Mai „Elfenkönig“ in dieser Lokation – auch meine „Kollegen“ werden sich sicher über einen Besuch von euch freuen!

Ich werde sie natürlich auch vor Ort besuchen und euch mit Fotos des Pop Up-Store versorgen.

 

Mondscheinbazar

Der berühmte Wiener Nachtflohmarkt „Mondscheinbazar“ öffnet am 9.4.2016 von 17h-23h wieder seine Pforten!

Diesmal in einer neuen Location, im „Gschwandner“ (17.Bezirk, Geblergasse 36-40). Die Mondscheinlounge wird in entspannter Atmosphäre und Musik mit Drinks & innovativer Küche für Stimmung sorgen. Der Eintritt von EUR 3,- ist auf jeden Fall gut investiert 😉

Die Schmuckmöbel werden dieses Mal mit einer speziellen Produktauswahl dabei sein und noch vorhandene Modelle von vergangenen Produktserien und so manches Einzelstück stark ermässigt anbieten – Schnäppchen wie man es sich auf einem solchen Event erwartet.

Weiters werde ich – sofern die Vorbereitungen weiterhin gut laufen – ein neues, kleines Modell zum ersten Mal präsentieren. Vorbeikommen lohnt sich also auf alle Fälle!

Ich freu mich schon auf euren Besuch!Mondscheinbazar_collage

Großaufnahme

Eine Anfrage nach einer Wunschanfertigung der etwas anderen Art trudelte neulich bei mir ein. Das wohl verspielteste Lokal Wiens, das „Brot & Spiele“, benötigt zwei neue Garderoben um die Mäntel und Jacken seiner Gäste zu beherbergen.Garderobe_voher

 

Der Geschäftsführer Axel Bramo meint dazu: „Mir haben schon die fertigen Modelle im Onlineshop von Schmuckmöbel.at gefallen, und ich wollte eigentlich nur zwei ähnliche Versionen in den richtigen Abmessungen. Als mir dann aber der Vorschlag mit der Garderobe im Mensch-ärger-dich-nicht-Stil vorgelegt wurde, musste ich zuschlagen.“

Bei einem Besichtigungstermin habe ich mir die räumlichen Gegebenheiten und den Stil des Lokals angesehen und mir bei einem Gläschen Wein die ersten Gedanken dazu gemacht. Die Idee, wie diese große Garderobe wohl aussehen könnte, hatte ich schnell. Als besondere Herausforderung bei der Umsetzung stellte sich die Dimension (70×70 cm) dar – das Hantieren beim Fräsen, Lackieren und Bohren ging nicht ganz so einfach wie bei meinen gewohnten Schmuckmöbel.
Garderobe_inprogressDie zweite, kleinere Garderobe ist eine adaptierte Variante meiner Garderobenserie „Garderobe Spiel“. Diese Form habe ich gewählt, damit sie besser zum darunter befindlichen Handlauf passt.
Beiden Garderoben gemeinsam ist, dass sämtliche Befestigungen extra stark geplant und umgesetzt wurden, da ja gerade in der Gastronomie eine überdurchschnittliche Belastung auftritt.

Collage_Ffertig2Nach der Übergabe zeigt sich Axel Bramo hoch erfreut: „Ich bin begeistert und die Rückmeldungen meiner Gäste und Kellner geben mir recht – diese Garderoben kommen extrem gut an und sind neben ihrem Nutzen ein genialer Eyecatcher im Lokal.“

Wer sich diese beiden Stücke also gerne mal persönlich ansehen und/oder ein Brettspiel ausprobieren möchte – das „Brot & Spiele“ findest du im 8. Bezirk in der Laudongasse 22.

Ruby1

Die in vielen Großstädten immer beliebter werdenden sogenannten „Pop Up-Stores“ sind natürlich auch in Wien anzutreffen.
Wikipedia beschreibt einen Pup Up-Store als „… ein kurzfristiges und provisorisches Einzelhandelsgeschäft, das vorübergehend in leerstehenden Geschäftsräumen betrieben wird.“
Nun ja, für mich wäre es einfach eine perfekte Möglichkeit meine Schmuckmöbel zu präsentieren und meine Kundinnen und Kunden persönlich zu beraten 😉

Im Dezember letzten Jahres ist das Ruby Marie Hotel an mich herangetreten und hat mir vorgeschlagen, mich doch an ihrem Wettbewerb zu beteiligen. Die drei Besten bekommen jeweils für einen Monat die Möglichkeit, in dem wirklich coolen Event Space des Hotels ihre Produkte auszustellen und zu verkaufen.

Nachdem ich auf den Weihnachtsmärkten und bei meinen „Open Werkstatt“-Terminen so viel tolles Feedback erhalten und gemerkt habe, wie sehr Kundinnen persönliche und individuelle Beratung genießen, habe ich mich bei dem Wettbewerb beworben. Und ein paar Wochen später habe ich dann tatsächlich die tolle Nachricht bekommen, dass ich von der Jury unter die besten 10 gewählt wurde!

Jetzt läuft die Finalrunde noch bis zum 14. Februar auf Facebook und jene drei Bewerber, deren Bild die meisten ‚likes‘ erhalten, dürfen dann auch ausstellen.

Meinen Beitrag findet ihr hier auf Facebook. Wenn mir die eine oder andere ein ‚like‘ spendiert, freue ich mich natürlich umso mehr 😉

open Werkstatt

open Werkstatt-1Zum Jahreswechsel habe ich gleich zwei Überraschungen für euch!

Um mir mehr Platz im Lager zu geben, reduziere ich ab jetzt bis inkl. 18.1.2016 alle lagernden Schmuckmöbel um 10%.
Wer zusätzlich auch noch bei den Versandkosten sparen möchte, wählt „Selbstabholung“ bei der Bestellung im Onlineshop und macht sich mit mir gesondert einen Abholtermin aus (oder kommt gleich zur „Open Werkstatt“ am 17.1., Details siehe weiter unten)

Nachdem so viele Leute am Adventmarkt begeistert waren, als ich von den „Open Werkstatt“-Terminen erzählt habe … es ist nun wieder soweit!
Am 17.1.2016 von 14h-18h lade ich alle Interessierten wieder in meine Schmuckmöbel-Manufaktur ein (Clementinengasse 5, 3. Stock, 1150 Wien).
Bei einem gemütlichen Gläschen Wein, einem Bier oder einem Kaffee zeige ich euch gerne mein Lager, meine Produkte und berate euch.
Diejenigen unter euch, die mir ihre Wünsche nach einer Sonderanfertigung bereits kundgetan haben, sind natürlich gerne eingeladen, dies gleich zu diesem Termin mit mir zu besprechen.

Auch bei dieser „Open Werkstatt“ habe ich natürlich wieder spezielle Angebote für euch, z.B. stark vergünstigte Restbestände älterer Schmuckmöbel-Serien, die teilweise gar nicht mehr im Onlineshop zu finden sind.
Und natürlich gilt auch an diesem Tag zusätzlich die „-10%-Aktion“.

Ich freue mich auf eure Besuche!

Weihnachtsmarkt Karlsplatz-3

Jetzt steht das letzte Advent-Wochenende vor der Tür – Zeit also, einen der vielen Wiener Weihnachtsmärkte zu besuchen, falls ihr das ohnehin nicht schon getan habt. Ich selbst habe ja einen Stand am Kunst- und Adventmarkt am Karlsplatz, wo meine smARTen Schmuckmöbel bei den Besuchern und Besucherinnen bestens ankommen. Bereits die Vielfalt der Farben, Formen und Materialien meiner Designobjekte lädt zum längeren Verweilen bei meinem Stand ein. Weihnachtsmarkt Karlsplatz-2Sobald dann auch der jeweilige Nutzen eines bestimmten Modells erkannt wird, wie praktisch und sinnvoll ein solches smARTes Schmuckmöbel wäre, sind viele begeistert. „Das ist genau das, was ich schon immer gesucht habe“ oder „endlich weiß ich, was ich meiner Schwägerin schenken kann, die hat so viel Modeschmuck“, sind nur einige der oft gehörten Kommentare.

Ich selbst liebe diesen Markt. Auch wenn es natürlich am Abend dann schon etwas kühler wird, aber ich habe hier die beste Möglichkeit mit meinen Kundinnen und Kunden in persönlichen Kontakt zu treten, mit ihnen über die smARTen Schmuckmöbel zu plaudern. Das Strahlen in ihren Gesichtern zu sehen, wenn sie mit ihrem frisch erstandenen smARTen Schmuckmöbel meinen Stand verlassen, ist das schönste Feedback das ich mir wünschen kann.

Also, falls ihr die kommenden Tage noch Zeit habt, kommt einfach vorbei! Ich freu mich auf euren Besuch!

ART ADVENT – Kunst und Handwerk am Karlsplatz 
von 11.12.2015 bis 23.12.2015 (von 12 bis 20 Uhr).

 

Weihnachtsmarkt Karlsplatz-1   Karlsplatz_01c

 

P_weinstock-orange_600

Diesen Freitag ist es soweit: Der ORF bringt in Wien heute um 19:00 einen Beitrag über mich und meine smARTen Schmuckmöbel. Gedreht wurde vor zwei Wochen bei mir in der Werkstatt. Besonders interessierte sich die Redakteurin dabei für die Serie ‚Weinstöcke‘.

Diese Serie ist wirklich etwas Einmaliges. Viele meiner KundInnen lieben dieses Stück Natur, das durch meine Bearbeitung zu einem sehr individuellen und auffälligen Schmuckmöbel wird. Aber wie entstehen diese einzigartigen Objekte?

Dazu brauche ich natürlich einmal die entsprechenden Weinstöcke oder zumindest Teile davon. Die Weinstöcke, die ich für meine smARTen Schmuckmöbel verwende, stammen alle aus Österreich. Ich habe das Einverständnis von einigen Winzern aus Wien und Niederösterreich, dass ich in ihrem Weingebiet die ausgeschnittenen Weinstöcke nehmen darf. Also raus in die Natur, Weinstöcke einsammeln und Inspiration holen.

Bevor es dann tatsächlich mit der Verarbeitung der Weinstöcke losgeht, müssen diese zuerst eine laaaange Trockenphase durchlaufen. Das erfordert Geduld, aber es zahlt sich aus. Die Weinstöcke sind zu Beginn noch gänzlich unbehandelt, das heißt, sie sind alle noch mit einer Rinde überzogen. Bevor ich die Rinde von den Weinstöcken schäle, mache ich mir Gedanken darüber, welches Stück des Weinstockes ich verwenden möchte. Das Schälen beansprucht nämlich sehr viel Zeit….

Als nächster Arbeitsschritt werden diese fertig geschälten Weinstöcke von mir sandgestrahlt. Auf diese Weise kommen glatte, saubere und hellere Holzschichten zum Vorschein. Den sandgestrahlten Weinstock in Händen und das Bild des Designstückes vor Augen, beginne ich zu sägen. Genaues, exaktes Arbeiten ist dabei gefragt, um den Weinstock in jene Form zu bringen, wie ich es mir vorstelle. Das kann einige Zeit dauern. Sobald ich zufrieden mit der Form bin, wird das gute Stück gebeizt, lackiert und auf eine Steinplatte montiert. Abschließend bohre ich noch Löcher für Stifte und Magnete in den Weinstock, damit dieser zu einem weiteren smARTen Schmuckmöbel wird.

Ich hoffe, du kannst dir dadurch ein bisschen besser vorstellen, wie sich ein Weinstock zu einem Schmuckmöbel wandelt. Ansehen und bestellen kannst du sie hier im Onlineshop

Wie bereits zu Beginn erwähnt, wird am 18.12.2015, ca. 19 Uhr ein Bericht über mich und meine „Schmuckmöbelproduktion“ in Wien heute „Stadtkalender“ zu sehen sein.
Also einschalten!

  • 1
  • 2(current)
  • 3